Funktionsblock Analoges Latch

Analoge Funktionsblöcke

Analoges Latch

Dieser Funktionsblock kann zwei analoge Signale speichern. Die Steuerung des Speicherns und der Ausgabe der gespeicherten Werte erfolgt anhand digitaler Signale. Der Funktionsblock „Analog Latch“ entspricht einem 2-Kanal Sample-and-Hold Modul.

Verwendet wird ein Sample-and-Hold Block zum …

  • Speichern einzelner analoger Werte.
  • Verwalten verschiedener Sollwerte.
  • Codieren und Decodieren von Pulsweitenmodulation (PWM).
  • Umformen von Signalen zum Beispiel bei einer Phasenregelung.

Allgemeine Informationen finden sich auch auf Wikipedia.

Das Speichern wird durch das digitale Latch Enable (LE) Signal gesteuert. Wenn das Latch Enable Signal LOW ist, werden die Zustände an den analogen Eingangssignalen In1 und In2 ignoriert. Die aktuell gespeicherten Zustände der Eingänge bleiben erhalten. Wenn das Latch Enable Signal HIGH ist, übernimmt der Block die Zustände von den analogen Eingängen In1 und In2.

Die Ausgabe der gespeicherten Zustände wird über das digitale Signal Output Enable (!OE) gesteuert. Dieses Signal ist low-aktiv. Wenn das Signal Output Enable LOW ist, werden die gespeicherten Zustände an den analogen Ausgängen Out1 und Out2 ausgegeben. Wenn das Signal Output Enable HIGH ist, werden die analogen Ausgänge Out1 und Out2 auf den Zustand 0 gesetzt.

Es wird angenommen, dass der Zustand 0 zwischen dem Minimum und dem Maximum des jeweiligen Ausgangs liegt. Alternativ wird das angegebene Minimum oder Maximum ausgegeben, das dem Zustand 0 am nächsten kommt.

Das Gerät sowie die einzelnen Signale können umgenannt werden. Darüber hinaus lassen sich die Ein- und Ausgänge beider Kanäle bezüglich der Minima, Maxima und ihrer Einheiten parametrieren.

Beispiel / Example

Die analogen Eingänge des Latches können hier mit den Sollwertgebern verändert werden. Die geänderten Werte werden erst dann in das Latch übernommen, wenn das Signal Latch Enable auf HIGH gezogen bzw. aktiviert ist.

Die gespeicherten, analogen Werte werden solange ausgegeben, bis das Signal Output Enable auf HIGH gezogen bzw. aktiviert wird. Dieses Signal ist low-aktiv.